Kleinkind schnarcht in der Nacht - Ein Grund zur Sorge?

Kleinkind schnarcht in der Nacht - Ein Grund zur Sorge?

Schnarchen im Schlaf ist ein allgemein bekanntes Phänomen, dabei schnarchen Männer statistisch gesehen häufiger als Frauen und vor allem Menschen im fortgeschrittenen Alter neigen dazu, laute Schnarcher zu sein. Doch auch bei Kleinkindern kann es passieren, dass diese im Schlaf alle möglichen Geräusche von sich geben, darunter auch lautes Schnarchen.

Wie passiert es also, dass Kleinkinder im Schlaf laut schnarchen und sollte man sich als Elternteil deswegen Sorgen machen? In diesem Artikel wollen wir klären, was bei Kindern schnarchen verursacht, worin die Ursachen liegen und was man tun kann, um das Schnarchen zu unterbinden.

 

Warum schnarchen wir?

Schnarchen kann viele verschiedene Ursachen haben. Das Geräusch kommt dadurch zustande, dass sich unsere Halsmuskulatur im Schlaf entspannt und schlaff wird. Beim Atmen gelangen der Gaumensegel und das Rachenzäpfchen in Bewegung und verursachen die störenden Geräusche.

Bei manchen Menschen wird das Schnarchen durch die anatomische Veranlagung ausgelöst: Sie haben eine grössere Zunge als andere, haben dickere Mandeln oder schnarchen aufgrund der Stellung des Kiefers und der Nase. Zusätzlich kann auch übermässiges Gewicht Schnarchen begünstigen.

Weitere Ursachen für das Schnarchen können zu enge Atemwege und Allergien sein. Verengte Atemwege werden zum Beispiel durch Infektionen ausgelöst und können Aufschluss über eventuelle Krankheiten liefern.

 

Warum schnarchen Kleinkinder?

Wenn ein Kleinkind schnarcht, ähneln die Ursachen den der Erwachsenen. Dabei kommt es sogar sehr häufig vor, dass Babys im Schlaf schnarchen. Wie passiert es also, dass ein Baby schnarcht?

Ursache für das Schnarchen bei Babys

Neugeborene Babys haben noch keine vollständig entwickelten Atemwege, sie sind im Vergleich zu Erwachsenen schlaffer und enger. Durch die Luft beim Atmen werden sie in Bewegung versetzt und beginnen zu flattern. Dadurch wird das Schnarchgeräusch ausgelöst und ist zunächst etwas völlig harmloses.Schmusetuch aus Swisswool

Ein weiterer Grund, warum ein Baby schnarcht, ist die Schleimhautfalte im Rachen. Bei Erwachsenen ist diese vollständig ausgebildet, bei Babys allerdings noch nicht. Babys neigen deswegen häufiger dazu, im Schlaf Laute von sich zu geben oder zu röcheln. Für gewöhnlich legt sich dieses Problem, wenn die Babys älter werden. Des weiteren sind Babys noch nicht dazu in der Lage, alleine zu räuspern. Deswegen kann auch Schleim auf dem Kehlkopf ein Grund für die Geräusche im Schlaf sein.

Ursachen für das Schnarchen bei Kleinkindern - geschwollene Mandeln

Bei Kleinkindern wird Schnarchen häufig durch einen Infekt oder eine einen verstopfte Nase ausgelöst. Falls dies nicht der Fall sein sollte, sind vergrösserte Mandeln oder Polypen in der Nase bei Kindern meist die Ursache.

Unsere Mandeln gehören zum Abwehrsystem unseres Körpers und sind dafür verantwortlich, Krankheitserreger davon abzuhalten, in unser System durch die Nase oder den Mund einzudringen. Kleine Kinder kommen besonders häufig mit Bakterien und Viren in Berührung, da sie alles mögliche anfassen und in den Mund stecken. Dabei passiert es nicht selten, dass die Mandeln auf Hochtouren arbeiten und sich entzünden.

In der Nacht führt die Entspannung der Muskulatur dazu, dass die Mandeln die Atemwege blockieren. Wenn ihr Kind auch tagsüber des öfteren durch den Mund atmet oder die Nasennebenhöhlen entzündet sind, können dies Hinweise auf vergrösserte Mandeln im Rachen oder Gaumen sein.

Polypen in der Nase bei Kindern

Kleinkinder leiden sehr oft an vergrösserten Rachenmandeln, die im Volksmund als Polypen bezeichnet werden. Genauer betrachtet handelt es sich dabei jedoch nicht um Polypen, sondern um einen Teil des Immunsystems der, genauso wie die Gaumenmandeln, dafür verantwortlich ist, Krankheitserreger aufzuhalten.

Wie bereits erwähnt entzünden sich diese sehr leicht bei Kleinkindern und sollten kein Grund zur Sorge sein. Treten Atemprobleme, Mittelohrentzündungen oder dauerhafter Schnupfen des öfteren auf, sollte am besten ein Arzt zu Rate gezogen werden.

 

Was hilft gegen Schnarchen bei Babys?

Die Ursache für das Schnarchen bei Babys ist für gewöhnlich harmlos und legt sich mit dem Alter. Das Röcheln in der Nacht hält bei den meisten Neugeborenen bis etwa zum fünften Monat an. Sollte das Baby keine weiteren Symptome zeigen, wie zum Müdigkeit am Tag oder häufiges weinen im Schlaf, brauch man sich als Elternteil zunächst keine Sorgen machen.

Um den Schleim im Rachen des Babys zu lösen, können Sie Ihrem Baby leicht auf die Brust klopfen oder es anheben und vorsichtig auf den Rücken klopfen oder streicheln. Dies hilft dabei, den lästigen Schleim loszuwerden und Ihr Baby ist danach in der Lage, ruhig weiterzuschlafen. Zusätzlich kann auch ein Nasensauger bei Babys eingesetzt werden, um den Kleinen dabei zu helfen, die Nase frei zu halten.

Atmungsaktiver Babyschlafsack 

Die perfekte Schlafumgebung für Kleinkinder schaffen

Die optimale Schlaftemperatur spielt bei Babys und Kleinkindern eine wichtige Rolle, um die Schlafqualität der Kleinen zu verbessern und dafür zu sorgen, dass sie in der Nacht die erhoffte Erholung finden. Wenn das Kleinkind schnarcht, bietet es sich an, die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer zu erhöhen um den Schleim besser zu lösen.

Die empfohlene Luftfeuchtigkeit liegt bei 40% bis 60% und die Temperatur sollte bei 15 bis 20 Grad liegen. Die optimale Raumtemperatur bei Babys beträgt am besten 16 bis 18 Grad. Leidet das Kind unter entzündeten Mandeln oder einer Erkältung, können Sie feuchte Tücher in der Nähe des Bettes aufhängen, um die Luftfeuchtigkeit zu steigern.

 

Produkte bei Zizzz für einen besseren Schlaf bei Kindern

Damit Babys und Kinder ungestört schlafen können, ist es wichtig die Kleinen in der Nacht richtig anzuziehen. Denn Kinder, die zu warm eingepackt sind, werden nachts durch starkes Schwitzen schneller wach und Kinder, die in der Nacht frieren, können nicht durchschlafen.

Aus diesem Grund haben wir für Babys und Kleinkinder unsere Schlafsäcke entwickelt, die einen erholsamen Schlaf garantieren. Unsere Babyschlafsäcke 4 Jahreszeiten sind dazu in der Lage, die Körpertemperatur zu regulieren und Schweiss aufzunehmen. Sie sind aus Schweizer Schurwolle und zertifizierter Bio-Baumwolle angefertigt. Diese bieten wir auch als Sommerschlafsäcke an, die sich perfekt für wärmere Nächte eignen. Unsere Kinderschlafsäcke können bis zu einem Alter von 6 Jahren getragen werden.

 

Fazit

Wenn ein Baby oder Kleinkind schnarcht und keine weiteren Symptome zeigt, muss man sich keine Sorgen machen, denn die dahinter steckenden Ursachen sind zum Grossteil bedenkenlos. Babys sind in der Nacht relativ laut und können verschiedene Laute von sich geben, da ihre Atemwege noch sehr weich sind. Kleinkinder schnarchen oft durch vergrösserte Mandeln oder Erkältungen, dies legt sich mit der Zeit wieder.

Um Ihrem Kind beim Schlafen zu helfen, sollten Sie darauf achten, dass die Umgebung auf die Bedürfnisse Ihres Schatzes angepasst wird. Sollte Ihr Kind an einer Entzündung im Rachenraum leiden, empfiehlt es sich die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen um das Atmen zu erleichtern. 



Related Products