Sommerzeit ist Mückenzeit. Wie gestalten Sie die Familiennächte ohne Stiche?

Sommerzeit ist Mückenzeit. Wie gestalten Sie die Familiennächte ohne Stiche?

Die Vorfreude auf die lauen Sommernächte ist riesengroß. Dank des Wollduvets müssen nicht mal die Decken gewechselt oder ausgetauscht werden.

Wenn wir dann in der Nacht aufschrecken, weil es sich anhört als würde jemand einen Lautsprecher mit einem Summ Geräusch neben unser Ohr halten, dann ist Mückenzeit.

Wie treten die Mücke eigentlich ins Rampenlicht und wie tickt Ihre innere Uhr?

Nachdem der Frost und die Kälte sich aus dem Staub machen, sieht man die ersten Mücken umherschwirren. Die typischen Sommermonate sind 24/7 Jobs für die Mücken. Dann geht es heiss her und wenn die erste klirrende Kälte wieder eintritt, ist wieder Schluss damit.

Gerade im Urlaub, wenn wir uns vorliebend gerne in der Nähe von Wasser und Feuchtigkeit aufhalten, haben die Mücken Prime Time.

 

Wie können wir uns schützen?

Mückennetze

Einfach und simpel. Fliegengitter oder auch Mückennetze halten Mücken draussen.

Immer daran denken die Türen schnell wieder zu schliessen, ansonsten wird die Mücke ein Dauergast.

Mückenspray

Es gibt verschiedene Sprays, die die Mücken fernhalten. Dabei sollten Sie den Geruch der Sprays ignorieren, denn Sie helfen 1A und wenn Sie im Hotel oder in einer Ferienunterkunft sind, die keine Mückengitter hat, ist dies Ihre Rettung.

Ultraschall

Es wird gesagt, dass Ultraschallgeräte Mücken Weibchen in die Flucht schlagen. Die Ultraschallgeräte stoßen einen so hellen Ton aus, der für Menschen kaum zu hören ist.

Mücken App

Die Mücken App sendet besondere Frequenzen aus, die die Mücken vertreiben. Ob es wirklich funktioniert? Wir werden es auf jeden Fall ausprobieren.

Mückenstecker

Es gibt Geräusch –und Geruchslose Mückenstecker, die die Nächte erträglich machen und die Mücken fernhalten.

 

Und wenn es zu spät ist, gibt es zahlreiche Möglichkeiten die Stiche nachträglich zu behandeln, so dass die Stiche abschwellen und der Juckreiz reduziert wird.

Salben, Cremes und Eiswürfel heilen die Stiche schnell und reduzieren den Juckreiz.

 

Doch was können Sie Ihren Kindern geben?

Fahren oder fliegen Sie mit Ihrem Baby in den Urlaub? Achten Sie auf einen guten Mückenschutz. Packen Sie ein Mückennetz mit ein, dass Sie in verschiedenen Situationen über Ihr Baby spannen können. So im Kinderwagen oder wenn es draussen spielt oder liegt.

Verwenden Sie auf keinen Fall die Mückensprays, die Sie sich selber gekauft haben. Die Inhaltsstoffe sind meist für Kinder unter zwei Jahren nicht geeignet. Es gibt separate Anti Mücken Salben und Sprays. Informieren Sie sich unbedingt bei Ihrem Kinderarzt und bei Ihrer Apotheke.

Wichtig ist es vorsichtig zu sein und die Mücken nicht zu unterschätzen. Gerade wenn Sie tropische Länder bereisen, informieren Sie sich ausgiebig und lassen Sie sich beraten.